Logo der Friedr. Kuhnhen

Risssanierung

Riss in einer HausfassadeBevor eine Fassade ihr "neues Gesicht" bekommt, muss der Untergrund vorbereitet werden. Dazu gehört natürlich das Verschließen unschöner Risse. Aber auch wenn kein kompletter Neuanstrich geplant ist oder die Fassade ansonsten in Ordnung ist, sollten Risse verschlossen werden: Wasser kann sonst ungehindert ins Mauerwerk eindringen und Schäden verursachen.

Grundsätzlich lässt sich jeder Riss bearbeiten, indem man diesen weiter öffnet und wieder verpresst. Auch eine Füllung und die damit einhergehende Entspannung ist möglich. Da Risse in der Fassade jedoch durch "arbeitendes" Mauerwerk oder anderer unter dem Anstrich vorhandener Schichten entsteht, können sich Risse nach längerer Zeit wieder bilden. Diese Neubildungen sind je nach Untergrund nicht zu verhindern.